Donnerstag, 23. Juni 2011

Das innere Kind - Stöckchen

1. Wenn du dir ein Spielzeug zu Weihnachten wünschen würdest, was wäre das?
Einen übergroßen Teddybär

2. Wenn du deine erwachsene Vernunft für ein paar Stunden abschalten könntest, was würdest du dann am liebsten anstellen?
Oho... viele böse Dinge die Knast bedeuten würden.

3. Welcher ist dein Lieblingskinderfilm?
Die Schwanenprinzessin

4. Was für ein Märchen bekämst du am liebsten von deinen Eltern vorgelesen?
Charlie und die Schokoladenfabrik

5. Was für ein Kinderlied kannst du noch auswendig?
Auf einem Baum ein Kuckuck

6. Was du als Kind schon immer tun wolltest, es aber nie durftest?
Bei den erwachsenen sitzen wenn sie doppel- oder eindeutige Themen hatten, rauchen (taten erwachsene schließlich auch xD)

7. Was wolltest du als Kind immer werden?
Lehrerin, Reitsportlerin (steht so zumindest in meinem "Alle meine Freunde" Buch von 1992)

8. Wo würdest du gerne wieder sein? 
Zehntes Lebensjahr, mit dem wissen von heute

9. Wenn du im Schnee spielen könntest, was würdest du als erstes machen? 
Schneeengel!!

10. Was war dein Lieblingskuscheltier?
An sich eine dieser plüschenenten die ich zur Kommunion von meiner Mama bekommen habe. Wo die mit den Jahren hin ist weiß ich allerdings nicht. In der Art bekomm ich die auch niemals nachgekauft, was ärgerlich ist.

11. Wie sähe deine Tapete in deinem Zimmer aus?
Weiß und Raufaser damit ich ständig was neues drauf malen kann ^^

12. Du sollst dein Zimmer aufräumen, wie wäre deine Ausrede?
Keine. Bei uns gabs dann immer verbal eins auf den Deckel oder es wurde Fernsehen gestrichen oder auch Mamas liebste Kinder-Folter-Methode: "Wenn du nicht sofort dein Zimmer aufräumst, geh ich da mit einem Sack rein und schmeiße alles weg was du gern hast!" Hat gut funktioniert ^^; Wobei ich als ich älter war eine Nachbarin und Klassenkameradin hatte deren Mutter selbst noch mit deren 16 Jahren ihr Zimmer aufgeräumt hat... krank.

13. Wofür würdest du dein Taschengeld ausgeben?
Für das was mir auf Anhieb gefiel ich aber danach nie wieder gebrauchen würde.

14. Was fandest du als Kind traurig?
Ich glaube das man vieles verschwiegen hat, weil man eben Kind war. Und das Brüderchen und Cousinchen während meiner Anprobe fürs Kommunionskleid im Bach nebenan Kaulquappen fangen waren. In Anzügen.

15. Wovor hattest du als Kind am meisten Angst?
Schlafparalyse. (Für Schoko, damit er nicht suchen muss.) Das hatte ich ziemlich oft. Es ist dann mit den Jahren verschwunden und letztes Jahr hatte ich das unter all dem Stress wieder. Hängt wohl damit zusammen, aber dafür gibt es ja eine teure Therapie.

Und das schmeiße ich an meine Top 10 ^^

Kommentare:

  1. Aaahhh, das will ich auch machen... ö___ö

    AntwortenLöschen
  2. @ Koibri:
    Ich seh dich hier momentan auf Platz 3, also hast du doch eh keine Wahl? :-P

    AntwortenLöschen
  3. hab dich grad bei schokokäse entdeckt.
    einen tollen blog haste! :)
    das stöckchen ist eigentlich genau mein ding. ich finde immer, man soll auf sein inneres kind achten. und sich stets ein bißchen kindsein bewahren!
    vielleicht nehme ich es mir mal mit...

    hihi, die tapete selbst bemalen ist ne witzige antwort! ;)

    AntwortenLöschen
  4. Hat "Keiner" eigentlich einen Blog? XD

    AntwortenLöschen
  5. Ich hab dann auch mal das Stöckchen aufgehoben und mitgemacht...


    http://brummelbrot.blogspot.com/2011/06/stockchen-das-innere-kind.html

    AntwortenLöschen
  6. Ich habs nun auch online :-)

    Zu 12: Ja, ich war und bin auch „krank“ :-/
    Zu 15: Woher weißt du, dass die anderen das alle kennen?

    AntwortenLöschen
  7. Oh ja, Schneeengel. Dafür lohnt es sich nochmal Kind zu sein. Und dann ein Iglo bauen :-D

    AntwortenLöschen
  8. @ verhexteswesen:
    Die klassischen Fischstäbchen? Aber ob ich für ein Iglu die Geduld hätte? Dann lieber einen Schneemann ;-)

    AntwortenLöschen
  9. Oh ja, Iglu mein ich doch :-P Hatte doch nie was anderes gesagt.
    Ich hab als Kind zweimal so ein Ding gebaut. Das war toll XD

    AntwortenLöschen