Samstag, 15. Januar 2011

Du bist nicht dein Gewicht


Es gibt eine menge unterschiedlicher Frauen. Es gibt große, kleine, dicke, dünne, blasse, dunkle, langhaarige, kurzhaarige, vollbusige, flachbrüstige, langbeinige, kurzbeinige… aber auf keinen wird so herum gehackt wie auf Dicken Frauen. Während moppelige Jungen irgendwann ins stattliche Bauchalter heranwachsen das bisweilen sogar als niedlich und kuschelig gilt, wird bei Frauen der Blick höhnisch erhoben und das sardonische Schmunzeln über die Figur zum Besten getragen, als sei es eine Schande dick zu sein. Als müsste man sich dafür schämen mehr auf den Hüften zu haben. Welchem Moppel ist es nicht so gegangen das man so einem Blick begegnet ist? Und warum?

Überall wird uns Dicken gesagt wir seien hässlich, unsportlich, faul – wir stopfen lauter Fastfood in uns hinein und natürlich werden wir stets darum belächelt niemals einen Partner für sich zu gewinnen und wenn doch dann ist der Blind. Mhm. Und alle Islamisten sind gefährliche Schläfer und jede Frau im Burka trägt einen Sprengstoffgürtel um die Hüften.

Zottelkind mit tollen Stiefeln ^^
Diese Verallgemeinerungen haben wir nicht Männern zu verdanken, zumindest nicht vorrangig sondern uns Frauen selbst. Von Kindesbeinen werden Mädchen, die mehr auf den Hüften haben geschnitten, gemobbt und beleidigt und das nur wegen weil? Neid. Missgunst untereinander. Man hat die großen Vorbilder aus dem Fernsehen und sieht – tiefenpsychologisch – das diese schlanken Superfrauen stets die schönsten (bezahlten Models) Kerle abbekommen. Wir eifern nach – oder eben nicht. Und jeder will die Bessere sein und so geht das dann los. Dicke passen nicht ins System das die Gesellschaft aufzwingen will und deswegen findet sich immer ein spastischer Vollidiot egal ob weiblich oder männlich der das auf seine weise verspotten muss.

Wie klein müssen Menschen eigentlich sein die andere nur aufgrund ihres Gewichtes verurteilen müssen? Was für ein selbstbildkrankes Ego rechtfertigt das? Ich kenne viele Dicke die machen was auch sich und auch viele die trauen sich nicht, weil es eben Menschen gibt die nicht damit zurecht kommen, das wir Dicken bei keiner Mode-Spezial-Evolution mitgemacht haben. Muss ich mich auf Size Zero hungern um in schöne Klamotten zu passen? Ganz bestimmt nicht. Ich zum Beispiel greife gerne zu dem auf was ich jetzt Hunger habe und hänge nicht miesepetrig vor der Tafel Schokolade von der ich ohnehin nichts essen darf. Was für Leben!

Ich stieg eben aus der Dusche, bei netter Musik und da wurde es mir wieder klar – was soll das ganze eigentlich? Was für eine Farce! Ich bin ein Mensch. Und wenn ich nackt in vollem Volumen durch die Wohnung tanzen will dann tu ich das. Wenn ich Lust verspüre einen knappen Rock und geile Stiefel anzuziehen, mich auf zu hübschen um auszugehen, dann tu ich das. Und ich tue das für mich. Ich muss nämlich vor dem Spiegel stehen und mir sagen können: „Ja süße, du siehst super aus.“ Auch ich habe solche Tage wo ich mich im Spiegel ansehe und denke, wo ist das nächste Erdloch zum eingraben? Tage wo das Haar einfach nicht will wie es sein soll, Tage wo selbst Make up nichts aufhellen kann und Tage an denen man egal was man anzieht einfach blöd aussieht. Ich bin ein Mensch. Du bist ein Mensch. Und weder Du noch ich haben das Recht anzunehmen, dass man sich wegen Fülle schämen muss.

‚Dicke sind lustig.’ ‚Dicke sind gemütlich.’ Und so weiter – ich hasse diese Verallgemeinerungen. Mag sein das ich ein humorvoller Mensch bin und das ich Gemütlichkeit zu schätzen weiß aber das heißt nicht das ich in diese Schublade passe (gewichtig übrigens auch nicht). Ich bin ironisch (gewiss auch mir selbst gegenüber), sarkastisch, teilweise echt morbide und ich habe absolut kein Problem mit Bewegung. Ich fahre gern mit dem Rad, scheue keine Spaziergänge und würde sogar walken wenn ich diese Art der Fortbewegung nicht mit Watschelenten und Unattraktivität verbinden würde. Nur ein Mann der versucht sich selbst leckend zu stimulieren versucht, sieht entwürdigender aus als ein Powerwalker.

Was ich damit sagen will – Dicke passen in keine Schublade, egal wie groß sie ist, denn sie unterscheiden sich von Dünnen, Normal- gewichtigen und ekligen Dürren Menschen (und so was müssen wir Dicken uns ständig anhören, das wir eklig seien, blödes Gefühl oder?) nicht mehr als durch das Gewicht. Es gibt dickere Menschen als ich, die haben eine Ausstrahlung, die haut einen um – das sind Menschen die nicht nur gelernt haben mit sich aus zu kommen, sondern die sich so mögen wie sie sind. Und das obwohl es immer noch genügend A-löcher gibt die darüber Witze reißen müssen. Ich hab nicht mal was gegen Humor mit Dicken oder über Dicke – aber leider hat sich das mit den Jahren so gegen das solche Witzigkeiten immer beleidigend sind – und sein sollen.

‚Ich ging über die Straße, fühlte mich eigentlich ziemlich gut. Ich trug seit langem mal wieder einen Rock, hatte meine schönen Stiefel an, ein hübsches Top mit Ausschnitt – nicht zu ordinär. Ich hielt an der Ampel, wartete auf Grün. Eine Gruppe junger Menschen schwirrte vorbei, ließ abfällige und verletzende Bemerkungen fallen die ich nicht mal wiedergeben möchte. Natürlich nahm ich mir das zu Herzen. Das gute Gefühl war gewichen. Weiter in die Stadt, ein bisschen einkaufen obwohl die Lust vergangen war. Mir kam aber nie einmal der Gedanke dass ich abnehmen sollte, jetzt und hier. Direkt damit beginnen die Klamotten kleiner zu kaufen damit ich mich rein hungern kann und so weiter. Und als ob das Schicksal es mir bestimmt hat, erkannte ich einen der Leute von der Ampel wieder. Ich könnte es natürlich heimzahlen, dieser ekligen Pickelfresse auch mal meine Meinung zu geigen, aber stattdessen ging ich zu ihm, sprach ihn direkt an, was das vorhin an der Ampel sollte. Und er sagte nach einer halben Ewigkeit: „... keine Ahnung.“ Ob er der Meinung sei das so etwas nicht verletzend ist: „... das tut mir Leid, okay?“ Vermutlich wären diese Antworten in der Gruppe so gewesen: „Na weil du es bist!“ Stattdessen kam eine Entschuldigung – für etwas worauf er nicht mal weiß wieso er es getan hat. Ich hoffe das er sich zu Herzen nimmt das auch ich nur ein Mensch bin. Egal ob ich kleiner und dicker bin und das es weh tut im Ganzen, nur auf das Gewicht reduziert zu werden.’

Welchem Moppel ist es noch nicht so gegangen dass man wegen der Grippe zum Arzt ging und dieser erst mal vorgehalten hat das Übergewicht sei Schuld an überhaupt allem? Und das zieht sich durch die annalen der Weltgeschichte. Dicke sind Schuld an schlechtem Wetter, an steigenden Krankenkassenzuschlägen, schuld das keine Milch mehr in den Regalen steht, sind schuld an der Pest, haben die Vogelgrippe losgelöst... es ist einfach nicht zu glauben.

Ich glaube ich war, Zehn oder Elf Jahre alt... vielleicht auch schon älter, als meine Mama mit mir quer durch Deutschland gefahren ist zu einer alten Bekannten, dessen Tochter Nicole auch gerade im Haus war. Sie war und ist glaube ich, heute noch mollig aber unheimlich gut gebaut und sie hat ein wunderschönes Gesicht und tolle Haare. Ein Selbstbewusstsein von dem ich damals nur träumen konnte. Sie war, ob sie es weiß oder nicht, damals mein Impuls an ihre Worte zu glauben, an sie zu glauben und auch an mich. Sie stand da, Tasse in der Hand und sah mich kümmerliches Ding an. Das Thema kam irgendwann zu Sprache. Meine Schulzeit. Meine Schulzeit mit ca. 30 Arschgeigen die, hätten Amokläufe da schon Hochkonjunktur gehabt, alle keinen Abschluss gemacht hätten. Wirklich. Und Nicole sagte mir da: „Es wird besser. Wenn du erst mal aus der Schule bist und einen Job hast, wenn du an Erfahrung wächst und lernst, wird es besser. Egal mit welchem Gewicht.“ Und sie hat recht. Oh ja, an dieser Stelle muss ich dir danken. Ich habe diesen Moment nie vergessen, einfach weil er so Wahr und so hilfreich und tröstend kam das ich dich dafür heute noch gerne in den Arm nehmen und ganz fest drücken würde.

Du hast nur ein Leben. Und es ist zu kurz für Dauerdiäten. Es ist zu kurz um sich über unreife Mitmenschen zu ärgern, dessen Ego so gestört ist das sie Makel an anderen finden müssen um sich besser zu fühlen. Es ist zu kurz um aufzugeben. Willst du abnehmen, dann tu das, aber tu es nicht für andere. Tu es niemals für andere. Tu es nicht um in Gucci Klamotten zu passen die sich ohnehin nur die oberen zehntausend leisten können. Tu es nur für dich. Und tue es nur wenn es dich glücklich macht.

Und sonst – sei wer du bist – du bist nicht nur dein Gewicht, du bist wie jeder andere auch. Und hast das Recht darauf zu sein wie du sein willst – dick, dünn, klein, groß…

Schönes Schlusswort


Btw: Wer abnehmen will um in Klamotten zu passen die nur für Dürre erfunden wurden, der sollte wissen, das die Mode von heute eine moderne Diktatur ist, die uns und vor allem Frauen vorschreiben will, wie der Mensch zu sein, zu denken und auszusehen hat.

Kommentare:

  1. Finde ich sehr schön. <3 Ist schon echt traurig, dass einige Menschen glauben, andere ihre Meinung auf verletzende Art und Weise ungefragt mitteilen zu dürfen (die Meinung an sich dürfen sie ja ruhig haben). Und gesellschaftlich einigermaßen akzeptiert ist es auch noch. Kein Wunder bei dem, was uns so vorgelebt wird... als Frau bist du erstmal nur etwas wert, wenn du dem Schönheitsideal entsprichst. Schon traurig alles.

    Dass du jetzt dürre Menschen auch als eklig bezeichnest, finde ich aber auch etwas doof. Manche sind eben auch von Natur aus so. Und selbst, wenn sie die von den Medien quasi induzierten Krankheiten haben, verdienen sie genauso wenig Spott, wie übergewichtige Menschen.

    Was übrigens weiterhin gegen den blöden Dünnheitswahn spricht ist die Tatsache, dass Übergewicht nicht gleich so potenziell lebensbedrohlich ist, wie Untergewicht.

    Jeder muss einfach selbst für sich entscheiden, wie er sich am wohlsten fühlt und einfach einen Scheiß auf Nörgler und Einmischer geben...

    Ich kommentiere so gut wie nie und daher übertreibe ich es jetzt einfach mal unnötig lang, ok? Ok.

    AntwortenLöschen
  2. Das mit den krankheitsbedingten Dürren oder Dicken habe ich bewusst weggelassen, weil es die Gesellschaft ja nicht interessiert ob man Krank ist oder einen schnellen oder langsamen Stoffwechsel hat.

    In dem Fall also nur die genannten die das aus eigenem Willen und Überzeugung sind.

    Schoko wird das bestimmt auch bemängeln deswegen sag ich das jetzt mal direkt im Anschluss :)

    AntwortenLöschen
  3. Hm, na ja, solange sie einem nicht unter die Nase reiben, wie geil dürr sie sind usw. fände ich auch das nicht weiter schlimm. Wir werden alle ständig irgendwie manipuliert und passen uns unbewusst der Masse an, mehr oder weniger... schön finde ich es nicht, aber sollen sie halt. Irgendwann wird es wieder Mode werden, rundlich zu sein, und dann haben diejenigen einfach am meisten zu tun. ;)

    AntwortenLöschen
  4. Abgesehen von der bereits angesprochenen negativen Kritik finde ich den Beitrag auch sehr gut und richtig :) Und bei mir ists ja auch nicht krankhaft, zumindest ist mir nichts bekannt. Hab mich zufällig heute nach dem Aufstehen nach Ewigkeiten gewogen. Geändert hat sich kaum was, aber durch kleine Verringerung kann ich jetzt nich nicht mal zum nächsten 5er-Schritt aufrunden.

    Ich finde es auch gut, wie du den einen alleine nochmal angesprochen hast. So kann er es sich eventuell nochmal durch den Kopf gehen lassen, um sein Verhalten zu bessern. Respekt dafür. Ich hätte mich das wohl nicht getraut. Wobei das Mobbing früher zu Schulzeiten meist auch von einem alleine ausging. Da gabs also eh keinen "In der Gruppe sind wir stark"-Faktor.

    PS: Nicht die ganze Weltgeschichte steht auf Po-Sex.. Ich denke, du meinst eher die "Annalen" mit zwei N (die Groß- und Kleinschreibung ist hier ja eh wie Kommasetzung recht durcheinander) *g*

    AntwortenLöschen
  5. Toller Text! Sollte ich mir zu Herzen nehmen. Aber ich muss abspecken. Meinem Körper zuliebe. Aber es ist so schwer :(

    Was deine geschilderte Situation betrifft... Erinnert mich an eine Situation im Sommer letzten Jahres. War mit einem guten Freund in Kiel. Am Strand ging Männeken ins Meer, ich wollte weiter lesen. Kaum war er im Wasser, kamen 3 Jungs (ca. 18) auf mich zu. "Sag mal was willst du mit so einer fetten Sa*?" "Der zerquetscht dich doch". "Vielleicht hat er viel Geld..."
    Zum Glück bin ich nicht auf den Mund gefallen und meinte nur was von wegen er sei der Hammer im Bett und der erste Mann, der mich so behandelt wie ich es verdiene!
    Da waren se verdutzt ^^
    Frag mich echt, was die sich herausnehmen! Sollte im Falle wenn ja wohl meine Entscheidung sein!

    AntwortenLöschen
  6. Aya-Schatz ich liebe dich!! ;______;

    AntwortenLöschen
  7. Danke für diesen Artikel!
    Ich finde, dieses Mode- und/oder Schönheitsdiktat ist sehr frauenfeindlich; Wie du erwähntest, Männer werden wegen ihres Gewichts definitiv seltener gemobbt als Frauen.
    Weil ich in der Vergangenheit wegen meines Gewichts immer mehr oder minder gemobbt wurde, versuche ich nie, Menschen wegen ihres Aussehens schlecht zu finden, mir ist es wichtig, was sie tun.

    Ich will zwar abnehmen, mache es aber für mich und meine Gesundheit und nicht, um in schöne Klamotten zu passen oder einen Kerl oder Freunde abzubekommen, das könnte ich mit ("nur") 20kg Übergewicht auch.

    AntwortenLöschen
  8. Aya du bist gut so wie du bist. Dabei ist es bei jedem Menschen egal ob er nun 40 Kilo oder 300 Kilo wiegt. Das Innere des Menschen zählt. Das sieht man auch sehr schön an dem dicken Mann aus Mexico. Der hat mit seinen 300 Kilo auch eine ihn liebene Frau gefunden.
    Deswegen wünsche allen hier lesenen eine liebende Frau sofern sie derzeit noch keine haben oder lieber einen Mann möchten. Jemand dem euer Gewicht wichtig ist hat es überhaupt nicht verdient sich näher mit euch zu beschäftigen.

    AntwortenLöschen
  9. @ Koibri: Ich denke, zumindest als erste Beziehung muss ein Dreier nicht sein … :P

    AntwortenLöschen
  10. @Schoko: Ich bin... liebenswert! :D ...und wenn dus nicht tust, hau ich dich! >_<

    AntwortenLöschen
  11. @ Koibri: Lass mich mal überle... Nein! Da gibts nix zu überlegen. Okay, du hast gewonnen :)

    AntwortenLöschen
  12. Ironischerweise wird eben diese Mode von zumeist schwulen Männern "erfunden", die natürlich auf androgyne Figuren stehen. Sprich: Kein Po, kein Busen, kein nix. Seltsam, dass andere Männer sich darauf einlassen, obwohl bekannt und statistisch erwiesen ist, dass die meisten Rundungen anziehend finden ...

    AntwortenLöschen
  13. Dieses Schubladendenken nervt. Ich freue mich eine gleichgesinnte und gleichdenkende Frau gefunden zu haben.

    Nicht mal bei einer Packung Zucker im Einkaufswagen ist man manchmal vor einem "Augen-Hochzieh-Blick" sicher. Glauben die Leute wirklich ein Dicker isst die ganze Tüte Zucker auf einmal?! Wenn Salat im Wagen liegt, heißt es "Oh Dicki will (versuchen) abnehmen!".

    Und als Vegetarier mehr auf den Rippen zu haben ist angeblich auch unmöglich. Pff!


    Ich liebe es nackt durch die Wohnung zu tanzen :-) Mir doch egal was die Leute denken!

    AntwortenLöschen
  14. Zu dünn ist auch scheiße. Man hat dann das Gefühl ein Mädel unabsichtlich in der Mitte durchzubrechen, wenn man sie nur in den Arm nimmt... Oo

    AntwortenLöschen
  15. Und ich muss nochmal sagen, wie gern ich deine Texte über allgemeine Themen lese!!! Oder auch, wenn du dich aufregst... da sprudelt es ja nur so aus dir raus... Hammer!!

    Ich finde auch, dass du im großen und ganzen Recht hast, mit dem was du schreibst... es ist definitiv nicht schön, wenn man sich solche Frechheiten anhören muss, obwohl man es nicht will... und wenn man dick ist, ist man noch lange kein schlechter Mensch... solange man sich wohlfühlt ist alles okay!! Jedoch gibts auch sehr, sehr dicke Menschen, bei denen es wirklich nicht mehr schön ist... die auch krank sind... ich meine damit, die, die schon nicht mehr aufstehen oder gehen können... ich denke du weißt was ich meine und ich bin mir auch ziemlich sicher, dass dies definitiv nicht mehr respektabel ist!?

    Ich finde auch, dass es schrecklich ist, shoppen zu gehen... denn es gibt einfach nur noch Mini-Kleidung, es ist wirklich wie ein Zwang, abzunehmen... da man bei sonst Kleidergröße L schon zu XL griff und nun schon nicht mehr in XL reinpasst, obwohl man nicht zugenommen hat... sondern weil die Mode immer kleiner wird... ES IST EINE FRECHHEIT!!! -.- Argh, wie ich mich über dieses Thema aufregen könnte...

    Aber finde auch dass phrasendrescherin ein bisschen Recht hat. Dünne Menschen sind nicht eklig und viele können nichts dafür!! Und die habens ja im Grunde genommen gut, denen passt der Zero-Mist in den Läden, die müssen nicht meckern und nicht abnehmen um dem Ideal zu entsprechen, Dicke sollten darauf keineswegs neidisch sein, denn wenn sie sich nicht wohl fühlen, können sie ja was dafür tun... aber man sollte nicht hungern, nur um dem zu entsprechen ^^

    Ich war mal relativ schlank... heute bin ich Übergewichtig... ich mag mich persönlich so nicht und deshalb versuche ich auch ein wenig abzunehmen, denn ich mochte mich schlanker doch sehr viel lieber... das liegt aber nicht daran, dass mir die ganzen tollen Kleider in den Läden nicht passen, sondern weil ich in den Spiegel schaue und diese weiße, moppelige Halb-orangen-Haut sehe und kotzen könnte... ich frage mich auch sehr oft wie ich es dazu kommen lassen konnte... aber was solls, so ist es nun mal und deshalb versuche ich es zu ändern... Verurteil mich bitte nicht, weil ich mich nicht wohl fühle... jedem das seine und ich werde auch definitiv nicht hungern und verzichten... ich bin faul, mache kein Sport (ist wohl falsch, aber zu was zwingen will ich mich auch nicht) deshalb versuchen besser und gesünder zu essen ^^ hehe... Ein bisschen abnehmen um in alte Sachen zu passen und vorm Spiegel wieder sagen zu können "Ui, so gefällst du mir!" ^^

    AntwortenLöschen
  16. liebe aya!

    danke dir für diesem text, hab ihn gerne gelesen! du sprichst mir aus den seele. mich hat es lange frustriert, dass ich in kleider die mir gefallen, nicht reinpassen. inzwischen weiss ich, in welchen läden ich schauen muss und befasse mich sehr sehr gerne mit mode. ich will nicht darauf warten, eventuell mal wieder schlank statt vollschlank zu sein. ich möchte mich schön fühlen und mich dementsprechend kleiden … ich nehme mir ein beispiel an den sehr modebewussten (west)afrikanischen frauen. habe noch keine einzige gesehen, die hässlich angezogen gewesen wäre, egal mit welcher figur. sie sehen immer toll aus! die westlichen frauen mit rundungen hingegen kleiden sich zu oft in irgenwelche unförmigen "zelte"

    lg anne

    AntwortenLöschen