Donnerstag, 10. März 2011

30 Themen für Aya #Kinder

Hallo!

Im Februar hab ich meine Leser gebeten mir 30 Themen/ Fragen und mehr zu spendieren so dass ich jeden Tag im März bloggen kann. Leider haben sie das auch gemacht und ich muss es wirklich tun. Diese Schweine!

Thema des Tages 10.03.2011:
„Willst du irgendwann mal Kinder? Was denkst du darüber?“

Ihr stellt ja wirklich die seltsamsten Fragen. Vor allem wenn es darum geht tief in die Intimsphäre eines Menschen einzudringen. Aber fein, ich habs ja provoziert, ich muss damit leben. Ich mag Kinder nicht. Wirklich, die meisten die mir begegnen sind so absolut.. ich kann nicht sagen das ich sie hasse, zumindest nicht alle, aber ich bin einfach viel zu ungeduldig, Unwissenheit über simple Dinge sind so – dauernde Fragen, allein die Anwesenheit und das wissen man muss ich einschränken damit man ihnen keine Flausen in den Kopf setzt (zum Beispiel das man sich für das simpelste Fluchwort entschuldigen muss, bzw. ganz verkneifen) Kinder geben an sich ein Gefühl von: „FASS DAS NICHT AN!!“. Nein, ich mag sie nicht. Ich weiß Kinder, das sind alle unter 14? Ich weiß es nicht aber es gibt auch reifere Kinder. Es kommt also eigentlich von Kind zu Kind an aber zu 80.. zu 95% kann ich davon ausgehen richtig zu liegen wenn ich sage ich mag sie nicht. Sie nicht zu mögen (Obwohl man natürlich selbst mal eins war) hat nichts damit zu tun das man Pädophil oder Kinderhasserin oder zukünftige Serienkillerin sein könnte wie das so gerne in den Sack gestopft wird. Ich kann mit Kindern an sich nur nichts anfangen. Ich bin sicher das hat ein tief verborgenes Traumata zustande gebracht, aber es laufen noch zu viele Trolle hier herum um das näher auszuführen.

Es gibt so viele Frauen die schon mit 12 wissen das sie später mal Kinder haben möchten um ihren Leben einen Sinn zu geben aber ich bin der Auffassung man kann auch ohne sehr gut einen Sinn finden. Um noch ehrlicher zu sein: Diese Haltung bereitet mir Kopfzerbrechen. Das Leben bietet viel mehr als einen produzierenden Uterus. Es gibt mehr als die Population von Arschlockindern. Mal davon ab, wer heutzutage in Zeiten von Amokläufen, Pro-Anas, diversen Partydrogen, hoher Arbeitslosigkeit und der ständigen Befürchtung man wacht eines morgens im Dunst einer Nuklearen Wolke auf lebt, der begeht doch einen Akt der Grausamkeit.

Ich ende als alte einsame Lesbe mit ihren dreihundert Katzen und dem Haus voller Bücher und werde von Nachbarn gemieden xD. Rein theoretisch. Vermutlich wird es aber nie dazu kommen. Ihr wisst schon, warum.

Gruß
Aya

Kommentare:

  1. aloha

    also ich möchte schon mal kinder. aber auch nich jetz und sofort. möcht erst mein abi haben und wissen, wohin ich später genau will.

    ich kann deine einstellung jedoch verstehen. kinder sind anstrengend. wenn ich einen tag mit meinen neffen alleine verbringen durfte, bin ich am abend so platt, dass ich erst mal keine kinder mehr sehen/hören will xD
    aber es ist wohl auch einfach ein riesen unterschied, ob es die eigenen ableger sind, oder die der mitmenschen.
    meistens sind die kinder einfach nur absolut daneben, da die eltern keinen plan von erziehung haben.

    zum autofahren braucht man einen führerschein. für kinder nur zwei menschen unterschiedlichen geschlechts...

    AntwortenLöschen
  2. Also ich kann dich ABSOLUT verstehen. Kinder kann ich in meinem Leben auch nicht wirklich gebrauchen.

    Ich meine, ich könnte es vielleicht akzeptieren wenn ich 35 bin ... aber bis dahin ist es ja noch hin.^-^

    Alles Liebe.

    AntwortenLöschen
  3. Jaja die Kinder :D

    Ich hab früher immer meine Finger (die Zeigefinger) überkreuzt und hab gesagt: Ich Kinder?!? WEICHE VON MIR SATAN!!! (<- Das ist beabsichtigt^^ normalerweise mag ich auch keine Satzzeichen-Rudelbildung XD )

    Er hats nicht getan und nu bin ich Mutter von 2 wirklich süssen, nervenraubenden, unschuldigen, zickigen Nachwuchshexen :D

    AntwortenLöschen