Mittwoch, 17. August 2011

Mein Stoffwechsel ist ein Arschloch

Es gibt ja drei Arten von Stoffwechseltypen, hab ich gestern herausgefunden und das sind der Eiweißtyp, der Kohlehydrattyp und der Mischtyp. Das ist so wie mit der Haut. Der Orangenhauttyp der Zitronen.. nein wartet..

Jedenfalls hab ich herausgefunden das ich der Eiweißtyp bin. Ich hab festgestellt das wenn ich beispielsweise bei meiner Oma ganz typisch zu Mittag gegessen habe ich wenige Stunden danach einen regelrechten Heißhunger verspüre auch wenn ich mich an den Rand der Besinnungslosigkeit gefuttert habe. Und bei meiner lieben Frau Omi gibt es beispielsweise fast immer Kartoffeln dazu. Und Soße. Für Fleisch und Gemüse. Ihr merkt schon, das ist eine Flut an Kohlehydraten. Und auf die verzichte ich ja nicht gänzlich, ich habs nur sehr eingeschränkt. Das ist gar nicht so einfach weil es fast nichts gibt das keine Kohlehydrate hat. 100g Zucker sind z.B. 100g Kohlehydrate. Und wo ist kein Zucker drin? Wie sich also Leute ernähren die gänzlich auf KH verzichten will ich gar nicht wissen. Ich verzichte ja nicht drauf. Erst ab 16 Uhr wird drauf verzichtet. Aber auch nicht gänzlich es wird drastisch reduziert auf unter 20g im ganzen. Das bringt mich im Durchschnitt auf -500g die Woche. Das ist nicht viel werden die einen sagen, das ist viel zu viel würden andere sagen. Die anderen haben recht. Das ist an sich ein bisschen zu viel für jemanden der derzeit so ziemlich auf Sport verzichtet, die Haut mag schnelles abnehmen nicht.

Und zurück zu den Stoffwechseltypen. Ich habe vorher auch nicht besonders viel gegessen. Mein Stoffwechsel ist nämlich ein Arschloch. Mein Stoffwechsel, ist der Eiweißtyp.

Eiweißtyp
Eiweißtypen neigen zur Gewichtszunahme und bekommen nach einer kohlenhydratreichen Mahlzeit schnell wieder Heißhunger. Hier sollte eine eiweißreiche Ernährung mit natürlichen, gesunden Fetten, beispielsweise Olivenöl, ins Auge gefasst werden. Gerade auf Kohlenhydrate sollte abends gänzlich verzichtet werden, da diese die Insulinproduktion anregen und somit zur Fettreserven-Bildung beitragen.
Man spricht hier auch von dem alkalischen Typen, dessen zu langsamer Stoffwechsel zu Übergewicht und Verstopfung führt. Er ist tendenziell eher träge, lethargisch und depressiv. Eine Zufuhr von sauren Mineralien kann helfen. Bei Eiweißtypen sind Safttage und Yoga-Training effektiv.

Das bedeutet, ohne es zu ahnen hab ich eine Diätform ausgesucht die komplett zu mir gepasst hat und ich habe es jetzt erst raus gefunden. Das macht Hoffnung, das macht Luft – das macht die Tage der Tagen. Ich hasse mein weibliches Dasein an 7 Tagen im Monat wie die Pest. Das heißt diese Woche kann ich das Ergebnis schon wieder vergessen. Aber wenn es irgendwen tröstet: Ich hab trotzdem kein Hungergefühl auf Schokolade und hab trotzdem welche im Haus. Diese kleinen Milchmäuse von Aldi sind nicht dafür da damit ich sie mir alle rein drücken kann vor 16 Uhr. Die sind nur da um mich davon abzulenken mir was in den Bauch zu jagen um die Schmerzen umzuleiten. Ein bisschen Schokolade macht da Hoffnung. Und so hab ich für jeden Tag der Tage zwei kleine Happen bei mir liegen die ich mir schlichtweg nehme. Ich hab aber festgestellt das seit dem ich soviel am Tag trinke, sich absolut nichts wegen der Unterleibsschmerzen getan hat. Also.. warum auch immer man sagt viel Trinken sei während der Erdbeerwoche Pflicht der wollte auch nur was intelligent klingendes von sich geben. Bringen tuts ja mal gar nichts, außer das man ständig aufs Klo rennt o.O. Viel Trinken ist generell wichtig, aber man muss Frauen ja dazu animieren viel zu trinken, wenigstens während der Tage wo sie bluten ohne zu sterben.

Vom Eiweißtypen zu den Tagen.. interessanter Wechsel XD

Liebe Grüße
Aya

Zum Schluss ganz aktuell reingekommen:

"Woher mein Hüftspeck kommt? Beim Duschen benutz ich den Rest vom Shampoo, um mich einzuschäumen! Heute habe ich gelesen, was auf der Flasche steht: Für extra Volumen und mehr Fülle!!! So ein Sch****!!! Kein Wunder, dass es mir schwer fällt, mein Gewicht zu kontrollieren!
Ich werde ab sofort Geschirrspülmittel benutzen! Da steht drauf: entfernt auch hartnäckiges Fett." gelesen, gelacht, kopiert, gepostet."

Kommentare:

  1. Erdbeerwoche? Das klingt aber lecker :D

    Zum Thema Zucker ist vielleicht das hier interessant :-)

    AntwortenLöschen
  2. Okay, das mit den Typen wusste ich noch gar nicht! Ist aber echt interessant :)
    Finde ich ja cool dass du direkt intuitiv die richtige Diätmethode gewählt hast ^^

    Trinken gegen Regelschmerzen hab ich ja noch nie gehort o.o Glauben die Leute, die sowas empfehlen, dass man die Schmerzen nur hat weil's innen sonst langsam abbröselt oder wie? X'D Scherz beiseite... ich bin echt froh dass ich schon seit Jahren keine Schmerzen mehr habe, aber leider kann ich dir daher auch keine Ratschläge geben =(

    AntwortenLöschen
  3. Erdbeerwoche klingt auf jeden Fall angenehmer als es ist :-/

    Du bist in dieser Zeit wirklich nicht zu beneiden. Ich hoffe nur die Pharmaindustrie erfindet endlich mal was, damit die Zeit tatsächlich mal angenehm ist.

    AntwortenLöschen