Mittwoch, 17. August 2011

Ich hab keine Zeit für’n smalltalk

Ich mag Smalltalk nicht. Ich betreibe ihn auch so selten wie möglich und gewöhne vielen Menschen nach und nach ab mich obligatorisch zu fragen“ Wie geht’s?“ in dem ich immer gleich-nichtssagend antworte mit: „Muss.“ Das narft  (Ja NARF!) die Leute. Viele zumindest und sie stellen es irgendwann ein. Andere tun das auch gar nicht und antworten schon bevor ich dazu komme, weil sie sich da einen Witz draus machen und gar nicht merken wie sie meinen Witz zu ihrem beziehungsweise meinem Vergnügen machen und ich mir innerlich nen Ast lache. Ja… Smalltalk ist nämlich nur ein Akt der Höflichkeit. Kein Mensch antwortet ehrlich auf die Frage „Wie geht’s dir?“ Dabei wäre das mal ganz erfrischend zu sagen: „Mir? Ach weißte, meine Tage sind im Anmarsch ich habe Bauchkrämpfe, mein Fuß will nicht so richtig, meine Hitzeallergie schwemmt und bricht meine Haut nicht nur auf, hier guck mal – ih oder? Und dann hab ich durch ne Scheiß Witterung ständig Fliegen im Haus und um ehrlich zu sein ich kann dich kein Stück leiden, wieso fragst du mich also wies mir geht?“

Die Leute wollen so was nicht wissen. Warum auch?

Kommentare:

  1. Hm... bei meiner besten Freundin zB. antworte ich immer ehrlich ^^ Ansonsten antworte ich immer knapp, aber auch etwa so, wie ich mich tatsächlich fühle :)

    AntwortenLöschen
  2. Auf so eine Floskel antworte ich bei passender Laune gerne sehr ausführlich, damit der gedankenlose Frager diese Phrase schon bald möglichst heftig bereut :>

    AntwortenLöschen
  3. Wenn ichs frage, möchte ichs eigentlich auch wissen. Und so antworte ich selber zumindest bei Bekannten auch ehrlich. Auch wenn das in der letzten Zeit eher knapp ausfällt, weils eh immer gleich schlecht ist :-/ Oder alternativ mach ich ein paar Schritte und sag: "Ja, doch, klappt gut." ;-)

    AntwortenLöschen
  4. händeklatsch...!!!!
    ich möchte so manchmal auf diese immer wieder gestellte frage losschreiien.....mir gehts beschissen und, fühlst du dich mit dem wissen jetzt gut???
    LG

    AntwortenLöschen
  5. Ich stimme Schokokäse zu. Ich frage auch nur wenn mich wirklich der Zustand von meinem Gegenüber interessiert.

    Wenns wirklich gut geht freut mich das und wenn nicht ist es wenigstens hilfreich zu wissen was ungefähr los ist. Vielleicht kann man ja etwas dazu beitragen, dass es wieder aufwärts geht. ^^

    AntwortenLöschen
  6. Ich ertappe mich selber manchmal bei dieser Floskel. Allerdings eben in Momenten der Stille. Es mag Menschen geben, bei denen so eine Stille angenehm ist. Bei einigen empfinde ich sie schrecklich. Da man häufig aber nicht einfach davon rennen kann, red ich halt etwas. Ja, ich bin eine dieser bösen Menschen, die Smalltalk anwenden ^^
    Aber wie ich dieser Tage schon im Blog schrieb. Ich hasse es, wenn dann jemand auf eine gestellte Frage nur mit einem "aha" kommt. Bei diesen Menschen geh ich dann auch auf igno und lasse jedes Gespräch.

    AntwortenLöschen
  7. @ TinnyMey:
    Halb und halb. Einer Person, die ich mag und die ich deshalb aus Interesse frag, wünsche ich natürlich keine schlechte Laune. Andererseits kann man dann daran arbeiten (oder weiß, welche kritischen Themen man besser außen vorlassen sollte). Und ich hab ein Anzeichen dafür, dass man sich offen und ehrlich unterhalten kann :-)

    AntwortenLöschen