Freitag, 17. Dezember 2010

Marzipankartoffeln

Zu Weihnachten tauchen sie immer wieder auf – die Marzipankartoffeln. Für so einen 100 Gramm Beutel zahlt man in der Regel bis zu fünfzig Cent. Der reinste Wucher, wenn man bedenkt das man diese ganz einfach selber machen kann und das natürlich zu einem Bruchteil der Kosten zu mehr in der Menge. Und weil dem so ist, und ich Marzipan eigentlich zu Weihnachten sehr gerne zu mir nehme, habe ich hier ein wirklich kleines und sehr einfaches Rezept, dessen Zutaten jeder Hobbybäcker im nu aus den Schränken gezogen hat:

Marzipan-Kartoffeln

Du brauchst:
250 g Marzipan Rohmasse (ist meisten schon in einem kleinen Beutel vorhanden)
90 g Puderzucker
1 TL Rum oder Kirschwasser oder Rosenwasser
50 g Kakaopulver

Und dann machst du das:
Außer dem Kakao alle Zutaten gut miteinander verkneten (natürlich mit den Händen, macht mehr spaß) und dann die Masse zu daumendicken Rollen formen und davon gleichmäßige Stücke (Je nachdem wie groß sie bei euch werden sollen ^^) abschneiden. Mit den Händen dann kleine Kugeln formen und sie dann in einer Schüssel mit dem Kakaopulver wälzen.

Die Kugeln dann in ein Sieb geben und das Pulver größtenteils wieder abreiben. Geht natürlich auch mit den Fingern, aber das dauert eben länger. Und schon ist man fertig. Und das verrückte – sie schmecken wirklich nicht anders als die gekauften, nur das man darin keine extra Zusätze untergejubelt bekommt. Sie werden genauso schnell hart wenn sie an freier Luft liegen.

Ist das nicht super einfach? ^^

Liebe Grüße

Kommentare:

  1. mjam mjam!
    Ich mag Naz... ähh Marzipan auch ganz gern!
    Gern in Kombination mit Bitterschokolade. Hach... Schokolade... *verträumt guck*

    AntwortenLöschen
  2. hmmmmmmmmmm das sollte selbst ich hinbekommen XD

    AntwortenLöschen