Sonntag, 1. Juni 2014

Ich und du, Müllers Kuh, Müllers Esel das bist Du!

Ich hatte nie besonders viele Freunde. Das lag unter anderem daran das Kinder unter anderem grausam sind. Und ich hab keine Brille getragen. Ich war um es pauschal zu sagen die komische Dicke, im Abseits. So einer von diesen Freaks. Wenn man heutzutage noch als Freak gelten moechte muss man sich schon was ueberlegen. Zu meiner Zeit reichte es, lieber zu lesen statt in der stadt rumzuluemmeln. Lieber mit der Freundin Pferdchen zu spielen statt sich fuer Jungs zu interessieren. So etwas eben. Und genau daran dachte ich gerade, an solche Tage wo ich mit Bruder und bester Freundin im Wald verschwand und wir die Nachbarkinder veraeppelt haben in dem sie so taten als sei ich eine entfernte Verwandte aus einem Indianerdorf. Das ich weder die Sprache kannte noch viel zu blass fuer eine rothaut war, war vollkommen schnurz. Wir hatten wahnsinnigen Spass den Waldboden zu fegen, uns aus Aesten und blaettern eine kleine Huette gebaut haben. Wenn wir uns ein Seil um schultern und nacken legen ließen um als Pferdchen vor der anderen zu traben. Nachmittage die man damit verbracht hat in andere Rollen zu schluepfen und solange ueber Wiesen und durch Waelder zu toben bis die Sonne unterging. Ich glaube ich bin immer noch dazu faehig. Leider werden im gegensatz zu mir wohl alle irgendwann so erwachsen das sie sich dafuer schaemen. Zumindest bis auf die schon angedeutete Freundin, die großen Spaß an der Rollenspielerei hatte, das sie jetzt regelmäßig Theater spielt. Glueckwunsch dazu. Der Rest hat sich seine Kreativitaet halbwegs bewahrt. Die eine malt, die andere schreibt und der Rest - wurde serioeser. Und doch frag ich mich ob sie sich auch noch erinnern an die Tage auf den Pfaden zwischen Spargelfeldern wo man von einem fiesen Zauberer verfolgt wurde. Die Tage an denen man eigentlich schon zu alt fuer derlei kindereien war und es doch nicht gelassen hat. Ich vermisse es gerade.

Vielleicht sollte ich es mal allein versuchen.

Kommentare:

  1. Für derlei Aktivitäten ist man NIE zu alt. Höchstens zu verbohrt.

    AntwortenLöschen
  2. Was gibt es schöneres als die Fantasie? Eine bessere Ablenkung findet man nirgendwo. Es ist schade, daß so viele Menschen das verlernen.

    AntwortenLöschen