Donnerstag, 12. Mai 2011

"Abtreibung ist Mord" Achwas?

„Ich töte nichts was in mir heran wächst.“

So? Ein Bandwurm, ein Parasit, sonstiges Virengewebe wächst auch mal in deinem Körper heran, tötest du das auch nicht? Und wer jetzt sagen will das zählt nicht weil ein Wurm ein Wurm und ein Baby ein Baby ist – erklär das mal den Tierschützern. So. Wollte ich nur mal gesagt haben.

Kommentare:

  1. Genau, und Stammzellenforschung ist moralisch ja auch ganz verwerflich weil ein Haufen Zellen aus dem theoretisch noch ein kompletter Mensch entstehen könnte ist schützenswert, und das Leben der tausenden Menschen die an neurodegenrativen und anderen, bisher unheilbaren Krenkheiten schrecklich leiden, ist einfach mal weniger Wert als das des Zellhaufens.... -__-
    Die Logik mancher Leute....

    Der Vergleich mit dem Parasit ist übrigens gut :D Ich frag ehrlich gesagt auch "militante Vegetarier" (also solche die dazu tendieren persönlich zu werden und einen als Mörder zu beschimpfen) ob sie bei bakteriellen infektionen auch einfach darauf warten dass es abklingt und keine Antibiotika nehmen. Und was sie machen würden, wenn sie einen Bandwurm hätten.... und ob denn eine Pflanze nicht auch ein Lebewesen ist....

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde es etwas seltsam, ein kleines, unschuldiges Wesen mit einem Parasiten zu vergleichen. Egal, wie man zum Leben steht, dahin würde es sich ja zumindest entwickeln. Und genau deswegen habe ich auch einen großen Respekt vor einer solchen Entscheidung, egal wie sie ausfällt.

    Sicher kann und sollte man das in einer Beziehung miteinander besprechen. Aber es bleibt letztlich ihre Entscheidung, schließlich ist es auch ihr Körper, in dem das passiert, da kann ich als Mann nicht wirklich mitreden.

    AntwortenLöschen