Sonntag, 2. Mai 2010

Dürre Frauen kann man nicht ficken...

… sagte ich meiner Mam als wir schweigend auf dem Sofa saßen und uns eine Galileo Sendung ansahen in dem man Drei Bohrmaschinen verglich. Der Gedanke kam mir als ich das Galileo Model gesehen habe das neckisch unter ihrer Latzhose den Busen durchblitzen ließ, damit jedem der Zuschauer klar wäre, das man Bohren auch mit der natürlichen Maschine könnte.
Während Mam aus unerfindlichem Grund auflachte und nicht nachvollziehen konnte wieso ich mitten aus dem nichts eine solche Aussage treffen konnte, (in etwa so, als wenn sechs Jugendliche seit mehreren Stunden zusammen Chill’n und dann einer sagt: „Ich habe Toast mitgebracht“ Danke Corinna.) ließ ich sie ausführlich wissen, was mich zu dieser Aussage zwingt:
Mein ästhetisches Empfinden toleriert zwei Typ Menschen: Normalgewichtige und Übergewichtige. Es gibt aber Drei Typen: Dünn-, Normal- und Übergewichtige. Und just als ich den Busenblitzer bei Galileo verfolgte kam mir dieses Bild in den Sinn:  

Sie liegt da, sieht toll aus. Mein Blick wandert von der Stirn bis zu ihren tollen Augen, lechzt nach ihren schönen Brüsten die ich gewillt bin bis auf den letzten Nervenstrang zu überreizen, über ihren Bauch bis zu den – und dann kam es. Ich sah sie. Die Beckenknochen. Sie waren unter der Haut aber jeder konnte sie sehen wie sie sich herausdrücken wollten. Und mein Gedanke war: Wie soll ich darauf eigentlich bequem aufliegen um sie zu begatten? Das geht ja gar nicht! Da blühen Blaue Flecken, mächtige Knochenschmerzen. 

Mein Sechs- Sekunden- feuchter Tagtraum wurde auf Trockendock gelegt.
Nein, Dünne Frauen sind meiner Meinung nach eher solche die Mode repräsentieren in die normalgewichtige ohnehin nie passen würden. Ich dachte an die tolle Welle des Dick ist Schick das sich gerade anbahnte und schwups sind die Werbungen voller Diätmittelchen, leichtem Null Prozent Joghurt. Die ganzen Süßes- Werbespots kommen irgendwie kaum mehr (bis auf die hartnäckigen Jungs am Komersee mit Desiree) in den nervigen Einblendungen, dafür aber die neusten Autos und ‚Probieren sie das neue leichte Schlemmerfilet von Iglo’. Ich sage da ist System hinter. Deshalb schließe ich die Beckenknochen Menschen aus meinem Sichtfeld aus und werde von nun an nur noch die wahrnehmen die ein Idealgewicht und mehr verkörpern. Außerdem liebe ich derzeit diese tolle KiK und C&A Werbung in denen sich mollige in geiler Unterwäsche Präsentieren. 

Gruß

Kommentare:

  1. Ich fliege gerade über all deine "Dick ist chic" Beiträge :-)

    Und mein Gedanke war: Wie soll ich darauf eigentlich bequem aufliegen um sie zu begatten? Das geht ja gar nicht! Da blühen Blaue Flecken, mächtige Knochenschmerzen.
    -> Bei diesem Abschnitt musste ich wirklich schmunzeln. Du musst recht haben. Ich kann aus Erfahrung sprechen, dass Männer lieber eine Mollige im Bett wollen. Leider aber mit einer Dünnen in die Außenwelt geht.

    AntwortenLöschen
  2. @ verhexteswesen:
    Ich finde es traurig, dass viele Männer (wie es bei Frauen ist, kann ich nicht beurteilen) anscheinend mit einem "Vorzeige-Partner" (natürlich nach den medial propagierten "Idealmaßen") Anerkennung suchen. Was soll dieser oberflächliche Schwanzvergleich? Schlimm.

    AntwortenLöschen
  3. Viele dicke Männer können sich ja noch nicht mal eine "öffentliche" Beziehung zu einer gleich dicken Frau vorstellen.

    Frauen wollen sich in gewisser Weise auch mit ihrem Partner schmücken, da geht es meistens aber mehr um den emotionalen IQ.

    AntwortenLöschen