Dienstag, 25. März 2014

Aktuelles unaktuelles



Es gibt Dinge über die man reden möchte. Es gibt dinge über die man reden kann. Auch solche über die man nicht reden kann. Wenn man aber einen Blog führt, dann muss man vor allem vorher drüber nachdenken über was man reden kann, über was man reden will und über was man besser schweigt. Aus diesem Grund gibt es Facebook Privateinstellungen damit nicht jeder Freund wirklich Freund ist und bei Blogs gibt es allzu oft Passwortgeschützte Beiträge. An sich haben die was. Andererseits – wenn ich es nur für mich schreibe und sprich nicht für die breite masse, wieso dann auf den Blog? Warum nicht herrlich altmodisch in einem Tagebuch? So aus Papier! (Falls es noch Menschen meiner Generation gibt die das kennen. Ist meistens weiß. Und diese seltsamen minenbestückten langen Utensilien (Kulis und so) sind gedacht um darauf zu schreiben. Wirklich jetzt!)
Der Grund ist – man möchte nicht dass es die breite masse liest – aber es soll gelesen werden.

Nach diversem Terror bin ich auch recht spartanisch geworden. Nicht nur in persönlicher Nähe sondern auch hier auf dem Blog. Andererseits war das für mich immer so ein offener Notizzettel. Ja ich will dass jemand meine Wortkotze liest. Andererseits sind kleine Zettel was anderes als en kleiner Blog.

Anfang 2013 (Jaaa…) hab ich beschlossen mehr zu bloggen. Ich glaube letztes Jahr kam ich auf allerhöchstens ein dutzend Beiträge. Okay hab es gerade gezählt und es sind doch mehr. (40) aber wenn ich mir die so ansehe werden sie immer allgemeiner oder schlimmer – es war immer nur dasselbe Thema. Klar will ich euch bei meinem Abnehmen einbinden, ihr seid ja schuld dran, aber bin ich wirklich nichts anderes mehr? Nein. Doch das Gefühl will nicht schwinden. Umso wichtiger sind mir meine Ziele 2014 geworden. Leider ist bloggen nicht mal auf der Liste. Ich will mir da keinen Druck machen (nach meinen wenigen Kommentaren liest eh keiner mehr mit). Stattdessen ist mir doch ziemlich bewusst dass der nächste Geburtstag ein runde wird und da kam mir meine Schreibarbeit in den Sinn. Ich will versuchen einen Literaturagenten zu finden, bin aber gleichzeitig so dermaßen unmotiviert das ich jeden zweiten Gedanken dahingehend verschwende das ganze erste Buch online zu stellen. Weg ist weg. Und mit viel Glück lesen es dann immerhin Onlinemenschen.

Ich bin so entzwei. Ich spring von einem glühenden Kohlebett ins andere und verbrenn mich immer wieder, statt auf einen Lösungsstein zu springen. Nicht das ich es wollte aber wenn doch keiner da ist den ich sehen könnte?

Tut mir übrigens leid das ich selbst nicht groß kommentiere. Ich sitze wirklich sehr sehr sehr selten am Pc und mach das meiste nur noch übers Handy an sich. Da lese ich zwar manch eure Beiträge aber das kommentieren ist immer ein höllischer Akt.

Hab euch lieb. (Zum teil zumindest.)
Aya

Kommentare:

  1. Tu's einfach!
    Lieber hat man etwas ausprobiert, was nicht klappt, als dass man in 30 Jahren da sitzt und sich denkt "hätt ich es damals wenigstens versucht". Oder so.

    Und das mit dem bloggen ist so ne Sache... Ich glaube, wir alle haben was von dem "Feuer" verloren, als uns bewusst wurde, was wir da eigentlich tun. Ich meine - damals hab ich selbst über alles mögliche gebloggt und ich fand, das war der Witz an der Sache. Immer, wenn ich einen neuen Eintrag schreiben konnte, hab ich mich gefreut, egal, wie unbedeutend er war.
    Aber dann kam irgendwann die Erkenntnis "Oh, das können alle lesen". Also ALLE alle. Und plötzlich kommt einem in den Sinn, dass man gar nicht möchte, dass jeder alles weiß. Oder das man sich mit dem ein oder anderen Eintrag praktisch selbst das Genick brechen könnte. Ein Strick aus jedem Wort gedreht wird. Menschen denken, sie würden einen kennen, nur aufgrund von ein paar Blogeinträgen.
    Und das gilt im Prinzip auch für Twitter und co.
    Dann steht man eben vor dem Punkt: Weitermachen - ja oder nein? Und wenn, wie?

    AntwortenLöschen
  2. Und genau deswegen bin ich Frau Brot geworden... Anonym und iwie doch nicht. Aber das ist nicht für jeden eine Lösung.
    Selbst wenn nur 5 Beiträge im Jahr kommen. Ich lese sie!
    Doch auch ich bin kommentierfaul geworden. Schlimm ist das.

    Zuletzt. Schließe mich Koi an. MACH ES !!!

    AntwortenLöschen