Sonntag, 28. August 2011

Wie ein Mann sein muss – Teil I (Anatomie)

Ich glaube ich habe tatsächlich mehr Freunde als Freundinnen. Oder sie halten sich gerade so die Waage. Und das bedeutet ich hätte Unmengen Möglichkeiten die beiden genannten miteinander zu verkuppeln. Manchmal braucht es eben nur so einen kleinen Schubs. Das Problem ist, Frauen die sich mit einem Mann einlassen, die wollen meistens auch einen.

Warum auch immer ich das jetzt bin die das schreiben muss, es ist eben so: Was braucht ein Mann um ein Mann zu sein? Gehen wir doch erst mal die Anatomie durch. Keine Angst – es ist natürlich ein Ideal. Und zwar das was ich vor mir sehe. Er sieht nicht aus wie Johnny Depp und bestimmt auch nicht wie Danny Beauchamp und die wären ein Grund wieder Hetero zu werden. Nein einfach nur ein Ideal das ich vor mir sehe. Eines das wir Frauen auch haben und doch nie erreichen. Und wenn doch: You fucking lucky bastard!

Es ist also jetzt beispielsweise nur eine Vorgabe zu einem Charakter aus meinem Manuskript. Eine vollkommen fiktive Person. Sollten zu wem Ähnlichkeiten in zehn und mehr Punkten bestehen, bin ich erfreut eine Telefonnummer zu bekommen, damit ich nie anrufe weil ich telefonieren hasse.

Wie ein Mann sein muss 
Teil I
- Anatomie -

Haare
Lang, kurz, gelockt. Braun, Blond, Rothaarig – es ist vollkommen unrelevant ob du und wie lang deine Haare auf dem Kopf sind es muss nur zum Gesamtbild passen. Es gibt eine menge Männer die sich eine Glatze rasieren und damit aussehen wie eine halbwegs behaarte Bowlingkugel. Man braucht sie um das Spiel zu spielen aber anfassen tut man sie ungerne weil man nicht weiß welche Finger schon im Loch waren. Wenn es dir steht: Bravo. Du bist gerade sehr viel Pflegeleichter geworden und wirst mir garantiert nicht mein Badezimmer besetzen. Zum kraulen ist allerdings nichts mehr da. Hm… schlecht.

Augenbrauen
Du darfst zwei haben. Nicht nur eine. Und vor allem keine zwei die mit den Jahren zu einer zusammengewachsen sind. Das ist so – es mag Frauen geben die stehen auf die Sesamstraße-Bert-Brauen – ich nicht. Robert Pattinson ist übrigens meilenweit von dem Idealbild entfernt. Und Piercings haben da auch nichts verloren.

Augen
Grün wäre schön oder Haselnussbraun, dunkles Braun, Kristallblau oder welche die an Honig erinnern, an Bernstein. Augen in denen man sich verlieren kann und das jedes mal aufs neue. Du kannst gerne arrogant vor dich hinsehen, vor allem jede anderen die dich ansieht ihr nonverbal klarmachen das nur ich an deine Seite gehöre.

Ohren
Ah.. Will Smith hat auch solche Segelohren und der Mann ist schlichtweg einfach nur sexy. Aber Will Smith gibt’s eben nur einmal auf der Welt – also lass Segelohren möglichst zuhause, es sei denn sie sind Spitz und manchmal bist du ein Elf. Nicht Mister Spok. Alfred E. Neumann ist auch niemand den ich zu einem Date einladen würde.

Nase
Nicht zu feminin, nicht zu maskulin. Keine Nasenlöcher um einem Schwein und der Steckdose Konkurrenz zu machen bitte.

Mund
Volle Lippen sind nicht schlecht, sie müssen richtig lächeln und lachen können, aber auch griesgrämig und gespannt wirken als wären sie nur ein schmaler Strich. Ich werde nicht mit dir streiten können wenn du immer nur grinst. Und das wirst du ja doch ziemlich oft tun, nur weil ich mich dann noch mehr aufrege. Und irgendwie magst du das ja auch mich in rage zu bringen.

Gesicht
Markante Züge. Es dürfen auch weiche Züge sein. Am besten jedes Mal wenn du mich betrachtest. Grübchen? Nur zu, aber nicht zu ausgeprägte, das Leben ist ernst, das weißt du.

Haut
Nicht zu blass, gerne darf die Sonne deine Haut geküsst haben. Aber nicht zuviel bitte. Sonnenkuss ja, Solariumgetoastet: Nein danke

Hals
Ein Schöner Hals kann eine menge ausmachen. Er darf allerdings nicht zu dürr sein. Zu dick natürlich auch nicht. Ja ich möchte sehen das du ein Mann bist, aber den Adamsapfel sieht man auch noch mit ohne Gänsehals. Ich will den nämlich beobachten wenn ich unter deinem Arm liege und ab und an zu dir aufsehe.

Schultern
Sie sollten breit sein, nicht unbedingt von Muskeln gestählt, einfach nur breit – aber es muss passen zum Gesamtbild. Kein Mensch will einen Gnom mit Schwarzennegger Kreuz (der übrigens alles ist, nur nicht sexy). Es vermittelt das Gefühl das du fähig bist, zu schützen und zu beschützen. Fläche um sich anzulehnen und das Gefühl genau dorthin zu passen.


Arme
Sie dürfen ruhig mächtig kraft haben, aber möglichst nicht so aussehen. Muskulatur im Arm heißt nicht das ich erahnen kann das sie da sind, sehen muss ich sie nicht. Bodybuilder krachen an der Stelle komplett aus dem Ideal – tut mir leid. Arme wo man es nicht mal erahnen kann sind auch komplett raus. Ich muss sehen wie die Muskeln hervortreten wenn du schwer hebst. Ich will mir in Tagträumen vorstellen wie du sie einsetzt um mich zu beschützen.

Brust
Auf eine Männerbrust gehören Haare – nicht. Genauso wenig wie auf eine Frauenbrust und man findet sie trotzdem. Schön ist es ohne, wirklich. Da lobe ich mir die Metrosexualität – und die Revolution der Rasierapparate, gebrauch sie bitte, ansonsten tu ich das. Du musst Nackt fast so gut aussehen wie in einem Anzug – wie auf einem der Poster für verträumte Weibchen, die sie im Wohnzimmer aufhängen. Da will ich gerne Muskeln sehen, etwas stärker ausgeprägt als bei den Armen, was eine normalgewichtige Figur voraussetzt. Ja ich will sehen das du sportlich bist. Du musst ja auf mich aufpassen können. Und sie muss zu den Schultern passen. Das bedeutet nicht das sie breit sein sollte.

Hände
Gepflegt sollten sie sein, nicht lackiert. Maniküre ist nicht länger nur ein Frauending. Wenn ich nur daran denke das du mit Hobbitgriffeln näher kommen würdest.. urm.. nein danke. Von schönen Händen lässt man sich gern berühren. Und wenn ich hilflos am Marmeladendeckel schraubte, musst du sie mir wegnehmen und problemlos mit einem ruck öffnen können.

Bauch
Bäuchlein ist okay, wenn es zu dem Rest passt oder unerwartet kommt. Schambehaarung kann hochwachsen, aber nicht wuchern, bitte. Wobei du natürlich absolut haarlos bist was diese Stellen betrifft.

Hüfte
Du musst sie bewegen können, denn du tanzt gerne und im Bett bist du ein Erlebnis. Ich will deine Lenden sehen, will die leisten sehen (sehr wichtig!), viele Frauen wollen das übrigens, das ist nicht mal erfunden. Glaub ich zumindest, nach einigen gesammelten Informationen. Hüften nicht zu breit, tolle Proportion zusammen mit der Taille – wenn du aussiehst wie ein Size Zero Hungermodel werde ich dich verlassen.

Schritt
Während Männer noch miteinander und untereinander feststellen das die Größe entscheidend ist: Es ist tatsächlich eher die Technik die zählt. Aber natürlich hast du auch keine Miniaturnudel (samt umgebung), denn ich will spüren wie du mich ausfüllst. Ich will dir entgegenhauchen das du ein Hengst bist – aber wenn dein Penis einem Pony Konkurrenz macht, dann bäh.

Po
Ich bin nicht pofixiert, der ging mir immer so ziemlich am Arsch vorbei. (Haha!) Aber natürlich hast du einen ahnsehnlichen, weil viele Frauen drauf gucken sollen um vor Neid zu erblassen.

Beine
Du musst groß sein. Nicht riesig aber größer als ich. Auf keinen Fall kleiner. Von 1,80 Bis 1,94 lass ich mir alles gefallen, darüber hinaus, braucht es für so ziemlich alles eine Leiter und das wäre zuviel.

Knie
Nicht zu sehnig bitte, das gilt ja für alles und auch nicht zu knubbelig.

Füße
Ich werde dir bestimmt nie eine Fußmassage geben, ich hasse Füße. Sie sind neben deinem Penis so ziemlich die merkwürdigsten Körperteile die du hast. Pflege okay, aber angucken werde ich sie wohl eher doch nie. Es sei denn sie sehen aus wie… wie man sich eklige Füße eben noch ekliger vorstellt denn dann muss ich hinsehen. Lass das.

Teil I Ende.


Liebe Grüße
Aya

PS: Teil 2 – Eigenschaften folgt demnächst.



Kommentare:

  1. ...Den will ich.
    Am liebsten mit dunklen Wuschelhaaren.
    Wuschel. Nicht ungepflegt - ist auch nochmal ein Unterschied, den Männer gern ignorieren...

    AntwortenLöschen
  2. Hui, das sind echt sehr utopische Vorstellungen. Da denk ich mal wieder: Mal sehen, wann ich wirklich homosexuell werde. Oder gleich asexuell, das würde mir sämtlichen Stress ersparen ... ;-)

    "Ich muss sehen, wie die Muskeln hervortreten, wenn du schwer hebst. Ich will mir in Tagträumen vorstellen, wie du sie einsetzt, um mich ... auf Händen zu tragen."
    So dachte ich zuerst, würde der Satz enden. Naja, fast XD

    AntwortenLöschen
  3. Ich nutze soche Anforderungen um mal ne innere Checkliste an mir selber durchzuführen. Immerhin. Das meiste hab ich sogar efüllt außer:

    - ich hab ne helle Haut
    - ich hab zwar breite Schultern aber Musklen sieht man nicht.
    - ich habe genau EIN Brusthaar xD
    - mein bauch gefällt mir selber noch nicht. aber der ist gerade in arbeit xD

    Immerhin: Ein Gang zum Schönheitschirurgen ist noch nicht nötig ^^

    AntwortenLöschen
  4. @ Science-guy:
    Da bist du ja recht optimistisch. Ich mach mir darum keine großen Gedanken, um nicht noch unsicherer und verzweifelter zu werden ;-)

    AntwortenLöschen