Samstag, 27. August 2011

Altes vs. Neues Stöckchen

 Gemobst von Schoko der unter anderem bald heimlich ein Gewinnspiel gestartet hat! O_o


CD- oder MP3-Player?
Da gewinnt dann eindeutig der Mp3-Player. Zumal er nicht mehr so wahnsinnig groß ist wie der CD-Player seinerzeit. Und wollte man mehr als 12 Lieder hören musste man sich so ein wahnsinnig teures Ding kaufen. Ich mochte ihn nie. Der Mp3 Player ist eine echte Ich-bin-unterwegs-revolution.

Festnetz oder Mobiltelefonie?
Ich mag weder das eine noch das andere. Ein Telefon ist für mich ein eher ätzendes Unterfangen. Man muss den Hörer halten oder zumindest so platzieren das man dich per Lautsprecher noch hört und ja nichts anderes nebenher machen. Ich mag Telefonieren nicht. Erstaunlicherweise bin ich da bei Skype offener und das erlaubt einem nicht mal wegzugehen, es sei denn man hat ein Kabelloses Headset. Falls mir jemand so was schenken möchte, nur zu ^^

Klassisches Mobiltelefon oder Smartphone?
Das klassische Handy. Ich hab mein Handy fast immer aus, weil ich es kaum auflade. Ist für mich lediglich ein Notfall Ersatz fürs Telefon, das man unterwegs mit sich rumschleppen kann. SMS sind vollkommen überteuert.

Notebook oder Tablet-PC?
Als ich kleiner war hab ich in den Filmen diese Dinger gesehen und war schlichtweg begeistert, aber da geht der Punkt an das Notebook. Ist einfach die Abneigung vor Fingerabdrücken. Ich ekle mich zutiefst vor zum Beispiel Automaten wo man einen Touchscreen hat. Uaah. Einfach nur widerlich.

Buch oder E-Book-Reader?
Jeder der E-Books lieber mag als Bücher hat auf der Stelle meinen Planeten zu verlassen. Himmel, Arsch und Zwirn!

Buch oder Hörbuch?
Ich habe zwei Hörbücher. Vielleicht auch drei. Und ich mag sie alle nicht. Nicht mal zum einschlafen.

Brettspiel oder Spielekonsole?
Ich glaube es gibt ein Alter wo man Brettspiele einfach über ist. Das bedeutet an sich, spiele ich noch ziemlich gerne. Monopoly und Mensch ärgere dich nicht, aber letztendlich gewinnt die Konsole mit vielen Metern Vorsprung.

Tagebuch oder Weblog?
Na was denkt ihr? Lest ihr gerade in meinem Tagebuch oder in meinem Blog?

Bargeld oder EC-Karte?
Ich glaub ich hab zwei Euro bar in der Tasche. Und ja.. ich bin ein Kartenkind. Aber die Kontrolle habe ich trotzdem beibehalten. Ist alles eine Frage von Disziplin. Und vorherigem checken.

Poesiealbum oder Soziales Netzwerk?

Ich hab tatsächlich ein Poesiealbum. Sogar zwei. Und eine Freundebuch. Aber das wollte ich mal in einem Vlog vorstellen. Benutzen tu ich aber weder noch. Da hat das  Netzwerk gewonnen. Da kann man nämlich spielen ^^.

Kabel-/Satelliten-TV oder IP-TV?
Was zum Teufel ist denn… IP-TV? Ich bin der klassische Kabelnutzer. Dank der deutschen Horrorlandschaft. Will man mittlerweile einfach mal nen Nachmittag vor dem Ding verbringen braucht man für viele Sender jetzt schon ne röntgenbrille um durch den schwarzen Balken zu sehen. Und so kam dann ein Kabelanbieter ins Haus. Ich erkenne trotzdem keinen Unterschied zu dem Bild vorher und dem „HD“ von jetzt. Alles verarsche nehm ich an.

Videothek oder Online-Videothek?
Urgh.. nein da bleib ich klassisch. Stöbern, Gucken, Anfassen, Lesen. Nicht Klick, klick, klick. Nein. Klassisch.

Ladengeschäft oder Online-Shop?
Das kommt drauf an. Nahrungsmittel werden natürlich im Laden eingekauft aber mittlerweile bestelle ich vieles was ich nicht im Ort kriege und wofür ich offenbar weiterfahren muss aus dem Online-Shop. Warum soll ich dahin kommen wenn es kostenlos zu mir kommt? ^^

Brief oder E-Mail?
Ich hatte mal… puh.. x Brieffreunde. Und da ging es im Wochenrhytmus zu. Schreiben, schreiben, schreiben und dann… ich bin ziemlich faul was das antworten angeht. Ob bei Mails oder Briefen, da verlor es sich ziemlich. Zumal es Leute gibt die schreiben einem Romane und sind dann verärgert, erschüttert, beleidigt wenn man sein eigenes Anliegen in nur drei Sätzen zusammen fasst. Ich finde gerade bei Mails ist das doch der Sinn. Und wer wissen will wies mir geht guckt hier rein oder so. Also Mail. Wobei Briefe natürlich so was eigenes. Schuhkartonmäßiges haben. Unentschieden.

Straßenkarte oder Navigationsgerät?
Straßenkarten sind Zeitungen für Tauben. Oder so. Erstaunlicherweise nervt ein Navi mich aber es liegt meist richtiger als der Mensch mit seiner Karte. Punkt ans Navi. Und wenn die Stimme Sexy ist gleich zwei.

Duden oder Online-Duden?
Ich hab beides da. Allerdings keinen aktuellen im Haus. Also ist mein Duden mittlerweile echt Google geworden.

Pizza-Zettel mit Anruf oder Online-Pizza-Bestellung?
Ouh nee da brauch ich einen Menschen am Telefon damit ich weiß das er das auch direkt aufnimmt. Online würde bedeuten man kriegt ne Bestätigung und weiß dann trotzdem nicht ob es ne formelle Mail ist oder  nur so eine Warteschleife für Hungrige.

Briefmarke oder Online-Frankierung?
Die klassische Briefmarke. Ich trau diesen online Frankierdingern nicht. Nein nein.

Papier- oder Online-Rechnung?
Vodafone stellte mir monatelang aus heiterem Himmel, Mahngebühren in Rechnung als sie dann endlich kam und ich fragte mich – was soll denn der Mist? Muss vor ner Mahnung nicht erstmal ne Rechnung kommen? Ich telefonierte vor drei Monaten, wo man mir sagte sei alles in Ordnung und er stellt das um. Dann vor zwei Monaten, alles in Ordnung sie kümmre sich darum und letzten Monat sagte sie mir: nee die werden alle nur noch Online Rausgegeben, aber gegen einen Aufpreis von 1,50 oder so per Brief geschickt. Aha. Danke für die Vorwarnung und mindesten 15 Euro angestauter Mahngebühren, dafür das ihr eure Kunden nicht auf schriftlichem Wege darüber informiert habt. IHR ARSCHGEIGEN! Papier.

Und zuletzt: Mehr offline oder mehr online?
Mehr online.

Wer es noch nicht hat, darf sich beworfen fühlen ^^

Kommentare:

  1. Bei den Ebooks stimm ich dir zu. Es geht nichts über das gefühl ein Buch in der Hand zu halten und umzublättern.

    Der Vorteil an Ebooks ist, dass man seine komplette Bücher und Mangasammlung überall mitnehmen kann ohne sich totzuschleppen xD

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann Guy auch nur zustimmen. Ebooks sind in Bezug auf Fachbücher wirklich interessant. Will nur mal an den "Schönfelder" erinnern.
    Den in der Ausbildung in digitaler Form... Mei, des wär ein Traum gewesen.

    Allerdings bin ich gänzlich vom Handy abhängig. Ja, ich bin ein Handynerd xD Aber ich denke, dass man mir das verzeihen kann.

    AntwortenLöschen
  3. "bald gestartet hat" - ja was denn nun, Zukunft oder Vergangenheit? :-P

    Und wieder eine Bestätigung, dass ich nicht jeder/man bin, siehe die Verallgemeinerung zu "Brettspiel oder Spielekonsole".

    Aber ich verstehe nicht, weshalb Skype so einfach geht. Für Mobil- und teilweise auch Festnetztelefone gibts ebenfalls Headsets.

    AntwortenLöschen