Donnerstag, 28. April 2011

Ayas perfektes Dinner

Ich glaube mittlerweile hat jeder schon mal Das perfekte Dinner auf Vox gesehen und einige werden in Gedanken schon durchgegangen sein, was sie servieren würden, wenn sie an der Stelle der Kandidaten wären.
Eigentlich ist das ja eher was für meinen Blog statt für SNACK, aber da wir hier von Gedanken reden, wären meine Gäste an der Stelle nämlich auch Koi, Chrissy, Nunu und Schoko. Und damit meine Freunde, beginnt das Perfekte Dinner:

Gäste: Die Gäste sind Nunu, Koi, Chrissy und Schoko. Dank der Hellsicht weiß der Rest der Welt das Schoko Halb Veganer, halb Vegetarier ist und auf Fleisch verzichten möchte. Während die vier zusammensitzen und grübeln, wie es wohl werden wird und was zur Hölle das für ein Kalorienreiches Menü ist, geht Aya einkaufen.

Menü:

Apparativ: Frischkäse-Oliven-Canapés und ein Coktail (Überraschung!)

Vorspeise: Scharfe Mitternachtsuppe mit Baguette
Hauptgang: Champignongulasch mit Zuckerschoten auf Reis
Dessert: Erdbeer-Tiramisu

Setting: Es ist ein Ovaler (ausgezogen) Tisch aus hellem Holz, in der Mitte steht ein hübsches Bukett mit herrlichen Roten Rosen. Die Teller und Tischservietten sind Weiß, die polierten Weingläser hübsch dekoriert, das Besteck nach Benimm angeordnet.

Das perfekte Dinner:
Die Gäste treffen nach und nach ein, werden von Aya allesamt an der Tür empfangen und quer durch die Wohnung in Wohnzimmer geschickt, je nach Zeit auch begleitet. Die größtenteils schon fertigen Gänge brodeln den Moment des gemeinsamen Anstoßens gefahrlos in der Küche. Schoko merkt noch mal an das er kein Fleisch isst, was Aya tatsächlich schon wieder vergessen hatte und während sie mit dem umwerfen des Menüs kämpft erkundigt Koi sich dezent zum ersten mal nach der voraussichtlichen Kalorienmenge. Chrissy verliebt sich in die Canapés und Schoko fragt ob die auch wirklich in Ordnung sind, worauf Aya nur unsicher nickt und schnell in die Küche rennt um zu verzweifeln.

Vorspeise: Aya nimmt für Schoko das Fleisch aus der Suppe, bezweifelt aber das es reichen wird. Stattdessen wird sie ihm einen einfachen grünen Salat mit Essigdressing vorsetzen. Die Köpfe der Gäste werden Rot, es wird gefragt ob es in der Wohnung einfach nur warm war oder ob es an ihnen liegt. Die Wohnung wird verlieren. Aya reicht viel Baguette herum, versichert es sei Sahne in der Suppe und serviert zu der Suppe einen feinperligen Weißwein den keiner trinken wird, weil er das brennen nur verschlimmert. Schließlich bietet sie reihum Milch an, Schoko wird die Augenbraue der Skepsis heben und Aya in Tränen ausbrechen.

Setting: Die Gäste durchsuchen die Wohnung während Aya in der Küche dabei ist die Teller anzurichten. Chrissy wird versuchen die Katzen aus der Wohnung zu schmuggeln. Nunu und Koibri diskutieren über die Gedankenlosigkeit Diäthaltenden so ein Essen aufzutischen. Schoko kommt in die Küche und will nachsehen ob auch alles mit rechten Dingen zugeht, bis Aya ihn daraus verbannt.

Hauptgang: Der Teller ist schön angerichtet, sie beobachtet unsicher Schokos Gebärden aufgrund dieser Speise und hofft das er bemerkt das es absolut Fleischlos ist. Auch für alle anderen. Sind nur Pilze. Und Frischkäse. Er wird es nicht bemerken, hoffte sie und ließ die Leute in Ruhe essen. Es wird zum dritten mal nach den Kalorien gefragt die Aya entfallen sind.

Setting: --

Dessert: Das Tiramisu wird in einer Schüssel angerichtet gebracht, aus der sich die Gäste selbst bedienen können. Jeder hat eine leere Schale vor sich stehen und kann die menge selbst bestimmen. Ayas Fingernägel sind restlos abgeknabbert als sie Schokos entsetzen Blick begegnet, und er fragt ob das wirklich Sahne oben auf ist. Schließlich steht sie auf und holt dem Hahn im Korb einfach nur eine kleine Schale Erdbeeren ohne alles. Es wird schon wieder nach den Kalorien gefragt, was Aya diskret überhören wird. Als Getränk gibt es einen Rum-Erdbeer-Coktail. Taxis sind bestellt.




Kurz nach dem zweiten Schank des Erdbeercoktails werden lauter insider phrasen um sich geschmissen bis die Nachbarn klopfen und brüllen man solle aufhören auf dem Balkon nach Ebbelwoi zu schreien.

Die Party geht zu Ende. Koi und Nunu nehmen sich vor einen oder zwei Tage zu fasten und viel Sport zu treiben. Chrissy reibt sich zufrieden den Bauch und fragt ob sie noch von dem Dessert was mit nach Hause nehmen darf. Schoko wird noch gar nicht gehen wollen und Aya sitzt in der Küche und weint.

Kommentare:

  1. Na super. Irgendwie ist der Text weg. Immer diese Blogspot-Probleme. Also nochmal:

    Mh, bin ich ein nerviger Gast? :-/

    Aber abgesehen vom Schluss: ROFL!!! Vor allem, das Fleisch aus der Suppe fischen zu wollen. Da kannst du ja gleich einem Katzenhaarallergiker zu Besuch bei dir anbieten, dass du sie ja eben wegsperrst XD

    Und in Bio habe ich gelernt, Pilze seien halb Pflanze halb Tier. Vielleicht trifft "weder noch" besser zu. Egal, ich umgehe das Problem einfach, indem mir Pilze nicht schmecken :-P

    AntwortenLöschen
  2. Nein bist du nicht, aber ich hab angst dir ständig was falsches anzubieten weil ich mich damit ja nun mal gar nicht auskennen. Darf Milch getrunken werden? Fisch? Eier? Und dann steh ich da und weine innerlich.

    Und das mit dem raus fischen sollte ja auch lustig gemeint sein ^^ ich weiß schon das dass nichts bringt aber im eifer des gefechts xD

    AntwortenLöschen
  3. Auch wenn ich mal wieder anmerke, dass ich doch gar nicht so ein Kalorienzählerchen bin...
    Schöner Text (= Die ganze Geschichte spult mein Kopf gerade in Endlosschleife ab.

    "Augenbraue der Skepsis"... Loool.

    AntwortenLöschen
  4. @ Aya:

    Aha, dann bist du also auch ein Zuviel-Gedanken-Macher :-D Du wirst mir immer sympathischer <3

    Also, um dich mal zu erlösen: Mein Vegetarismus ist relevant, der Veganismus dagegen nicht. Und Fisch ist für mich auch Fleisch, nur eben aus dem Meer. Vegetarisches Essen steht heutzutage ja zum Glück schon auf vielen Speisekarten. Aber komplett vegan zu leben lässt sich gerade auswärts leider kaum umsetzen. Und mich auch noch „freiwillig“ gesellschaftlich auszuschließen, dann würds privat ja wirklich arg düster aussehen …

    Und nein, Eier trinkt man nicht *brr*

    AntwortenLöschen
  5. Aber es gibt dank Werner doch Zucker-ei! XD

    AntwortenLöschen
  6. @ Aya:
    Oh, das sagt mir jetzt so gar nix, muss wohl mal wieder Werner schauen ;)

    AntwortenLöschen
  7. Schoko lebt wohl tatsächlich hinterm Mond *kopfschüttel*

    AntwortenLöschen