Montag, 11. Februar 2013

Woche 6 Entstand

Verlorene kg: 1,1
Gelaufene schritte: 30408
Stimmung: Ausgelassen bis Freitagnacht

Guten Tag, Sternenglanz - die Welt sagt Hallo!

Und damit willkommen in woche 7 des neuen Jahres. Kaum zu glauben das Weihnachten erst acht wochen her ist und kaum zu fassen das schon wieder Karneval ist. Ich mochte Karneval noch nie. Also das eigentliche Karneval mag ich eigentlich recht gerne, aber das was draus geworden ist im laufe der Jahre - das mag ich nicht. Folglich ist mir dieses Fest das nur eine verkleidete variante des komasaufens ist, zuwider. Aber das macht nichts.  Ich muss es ja nicht feiern. Stattdessen kann ich mich meiner tussimanier dazu ermutigen hemmungslos darueber zu laestern. Jaja - an Karneval ist nichts zu peinlich. Doch. Wenn eine Blonde meines formats als Barbie geht oder wenn der haesslichste Vogel im umkreis von zehntausend meilen als Maerchenprinz aufwartet - doch ich muss zugeben, es gibt momente im leben da bin ich wirklich herrlich gehaessig. An karneval zum beispiel. Wenn ich einfach leute knipsen duerfte ihr wuerdet euch beoemmeln, soviel ist sicher.

15000 Schritte in der woche sind ein muss. Ein so genanntes minimum. Das sind etwa 2150 Schritte jeden Tag. Zuerst scheute ich mich vor der zahl weil sie eben gross ist. Aber je nach Arbeitaufwand hat man die schon locker in der tasche wenn man sein Eigenheim wienert. Es geht also ganz locker. 30000 sind natuerlich super erfreulich deswegen hab ich fuer diese woche nochmal zehntausend draufgepackt. Challenge accept! Mein ausgleich fuer mangelnden sport und mangelnde selbstdiziplin. Leider.

Meine stimmung ist gekippt weil ich ein bisschen kundenaerger hatte, der mich im nachhinein dazu gezwungen hatte echt rassistische auesserungen von mir zu geben als ich wieder daheim war. Letzendlich hat aber nur einer von vielen meine nerven ueberstrapaziert. Also grosse entschuldugung an alle voelkchen da draussen. Ihr habt auch nur schwarze schafe. Und ich treff zuviele davon.

Liebe gruesse
Aya

Kommentare:

  1. Dieses Faschings/Karnevalsgedöns war mir als Kind schon etwas zuviel. Verkleidet hatte ich mich gerne, aber wenn es dann am Kinderfasching unter Menschen ging - ich war binnen 15 Min bedient.

    Und jetzt. Wie du so schön sagst... Komasaufen - nur verkleidet. Echt traurig sowas. Und das "Bützen" ist längst nicht mehr jugendfrei. Ende des Jahres gibt es dann kleine "Bützchen". Traurig sowas

    AntwortenLöschen
  2. Finde es auch schei**, dass Fasching genutzt wird um sich ins Koma zu saufen und rumzupöbeln!! >.< Eigentlich liebe ich Fasching, bin damit groß geworden, habe mich auch immer verkleidet, aber dieses Jahr habe ich zum ersten mal in meinem Leben NICHTS damit zu tun gehabt!!! O.O

    AntwortenLöschen